Wie wirkt Akupunktur?

Grundlage der Akupunktur ist die Annahme, dass die Energieflüsse – das sog. Qi – im Körper auf dafür festgelegten Energiebahnen, den Meridianen, zirkulieren. Ist das Harmoniegefüge gestört, kommt es zu Krankheiten. Mithilfe feiner Nadeln werden an bestimmten Körperpunkten Reize auf die Meridiane ausgeübt. Ziel der Behandlung ist es, das Harmoniegefüge im Körper wiederherzustellen, damit die Energieflüsse wieder störungsfrei zirkulieren können. Akupunktur wird insbesondere bei der Heilung chronischer Erkrankungen sowie in der Schmerztherapie erfolgreich angewandt.

Der therapeutische Erfolg von Akupunktur ist seit Jahrzehnten unumstritten. Dennoch tat sich die Wissenschaft lange schwer, die genaue Wirkungsweise zu erklären. Mittlerweile belegen etliche Forschungsergebnisse die positive Wirkung der Akupunktur. So kommt die modernen Faszienfoschung zu dem Ergebnis, dass die Akupunktur-Punkte weitestgehend mit wichtigen im Körper verlaufenden Faszienketten übereinstimmen. Als Faszien bezeichnet die Medizin die Bindegewebshüllen der Muskeln. Faszien beeinflussen viele schmerzhafte Erkrankungen unseres Bewegungsapparates. Andere Studien konnten unmittelbar nach einer Akupunktur-Behandlung die Produktion von schmerzlindernden und entzündungshemmenden Hormonen nachweisen.

Akupunktur wirkt
• schmerzlindernd
• durchblutungsfördernd
• psychisch ausgleichend
• vitalisierend
• abschwellend
• immunisierend

Copyright © 2015 physiovital