osteopathie-physiovital-hiltrup

Anwendungsgebiete

Grundsätzlich kann die Osteopathie überall dort angewandt werden, wo funktionelle Störungen als Ursache für Beschwerden ausgemacht werden konnten. Dabei versteht sich die Osteopathie nicht nur als eigenständige Therapieform, sondern auch als sinnvolle Ergänzung zu anderen Therapiemaßnahmen der Schulmedizin. Die Osteopathie betrachtet den Menschen immer als Ganzes. Im Gegensatz zum Facharzt beschränkt sich der Osteopath daher nicht auf die Behandlung einzelner Symptome, sondern sucht nach der Ursache und behandelt diese. Die Osteopathie erfasst also die Störungen innerhalb des gesamten Organismus und sucht nach einem geeigneten Weg, diese zu normalisieren.

Die Osteopathie hat sich in der Praxis bei zahlreichen Beschwerden bewährt. Zu den Wichtigsten gehören:
– Störungen des Bewegungsapparates wie Gelenkbeschwerden, Rückenschmerzen, Beschwerden nach Unfällen (Schleudertrauma, Verstauchungen etc.)
– Beschwerden im internistischen Bereich wie chronische Entzündungen, Verdauungsbeschwerden, Organsenkungen, Menstruationsbeschwerden, Atemprobleme
– Beschwerden im Hals-Nasen-Ohren-Bereich wie Kopfschmerzen und Migräne, Tinnitus, chronische Nasennebenhölenentzündung, Mittelohrentzündung

Copyright © 2015 physiovital